null

Funktionsdiagnostik

Was versteht man unter Funktionsdiagnostik?

Eine Funktionsdiagnostik überprüft das Zusammenspiel von Zähnen, Kiefergelenk und Kaumuskulatur. Denn schon kleinste Veränderung in dieser komplizierten Balance von Zähnen, Muskeln und Gelenken können zu folgereichen Funktionsstörungen führen, die oftmals ganz anders gedeutet werden.

Wie kann sich eine Funktionsstörung bemerkbar machen?

  • Muskelschmerzen ( Gesicht, Hals, Nacken, Schulter)
  • Ohrgeräusche und Ohrenschmerzen
  • Einschränkung der Mundmotorik bzw. -öffnung
  • Knirschen, Knackgeräusche im Kiefergelenk
  • Abnutzung der Front- und Eckzähne
  • häufige Kopfschmerzen

Wenn die Funktionen unseres Kauorgans gestört werden, kann dies zu ernsthaften Problemen der Gesundheit führen, denn der Kauapparat ist ein sehr kompliziertes System, dass eng mit dem Kopf, der Wirbelsäule, dem Gehirn und weiteren Organen verknüpft ist. Mit Hilfe der Funktionsanalyse gehen wir der Ursache der Funktionsstörung (der cranio-mandibulären Dysfunktion, CMD) auf den Grund. Nach erfolgreicher Diagnose besprechen wir mit Ihnen den weiteren Verlauf verschiedener Therapiemöglichkeiten.

Die Kosten für funktionsanalytischen Maßnahmen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

DIR System

Der „falsche Biss“

Treffen Ober- und Unterkiefer nicht in der idealen Position aufeinander, so spricht man vom „falsche Biss“. Schon gerinste Abweichungen können genügen um Beschwerden auslösen. Auch bei Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden kann es durchaus vorkommen, dass die Ursache im „falschen Biss“ liegt.

Die sogenannte Instrumentelle Funktionsdiagnostik mit dem DIR System bietet dem Behandler eine modernste digitale Messmethode zur Gesunderhaltung Ihres gesamten Körpers an.

Bei Fragen informieren wir Sie gerne über die Behandlungsmethode.

Leistungen

Menü